Lilienthal, Niedersachsen, Deutschland
geh-mit@gmx.de

Verkehrssicherheitstraining für Kinder von elementarem Wert

Verkehrssicherheitstraining für Kinder von elementarem Wert

Planungen gestartet!

Beitrag zur Mission Zero

Mit großem Bedauern haben wir die rasche Auflösung der Verkehrswacht in Lilienthal verfolgt. Nach unserem Treffen im September mit Herrn Beiermann konnten wir uns punktuelle Unterstützungen für einzelne Aktionen sehr gut vorstellen. Ein besonders wichtiges Augenmerk für uns liegt dabei auf der Verkehrssicherheit – konkret der Mission Zero (Umsetzung der Null-Verkehrstote Vision Zero), sowie dem selbständigen Meistern des Schulweges zu Fuß oder mobilem Vehikel – wie bereits erfolgreich bei den Autofreien Schultagen in der Mobilitätswoche beworben. Gern übernehmen wir die Aufgabe die Banner zur Schuleinführung aufzuhängen und Material zum Schulweg für Elternabende zu organisieren.

Ideen und Maßnahmen für die Verkehrserziehung in 2021 gab es bereits, doch nun werden wir die Planung unmittelbar starten, damit wir für die 4. Klassen in Lilienthal das Verkehrstraining zeitnah noch durchführen können. Für die theoretische Vorbereitung kann die bereits in Schulen viel genutzte kostenlose Anton App zum Einsatz kommen, die bereits 2 Programme „Fit für die Fahrradprüfung“ anbietet.

„Die Anton App habe ich sofort ausprobiert. Das ist eine tolle Unterstützung: Digitales Lernen trifft auf notwendiges Wissen für den Straßenverkehr.“

Mara Jekosch
Bei rot bleib stehn – bei grün kannst du gehen.
Bei gelb gib acht, so wird’s gemacht!

Nach erster Rücksprache mit der Freiwilligenagentur, wollen wir über das dort bestehende Netzwerk Helfer suchen für die Umsetzung vor Ort. Ideal wäre das befristete Ausleihen von Westen, Verkehrsschildern und Hütchen sowie einer Lagermöglichkeit selbiger. Natürlich suchen wir den Kontakt mit den Schulen, der Verkehrswacht im Umland, MoViDu, ADFC und der kommunalen Jugendarbeit, um den Grundschülern den bestmöglichen Ersatz des bekannten Verkehrstrainings anbieten zu können. Darüber hinaus planen wir in den kommenden Sommerferienprogramm und der Europäischen Mobilitätswoche ein Fahrtraining anzubieten.

„Das sind in der Kürze nur die ersten Ideen, die nun von uns zu organisieren sind. Kinder sind als schwächste Verkehrsteilnehmer besonders gefährdet. Über 28000 Kinder kommen jährlich auf deutschen Straßen zu Schaden. Für Lilienthal ist jede Zahl über 0 zu hoch. Das ist unsere Motivation.“

Ingo Wendelken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.