Lilienthal, Niedersachsen, Deutschland
geh-mit@gmx.de

Forderung: Sonderprogramm „Stadt und Land“

Forderung: Sonderprogramm „Stadt und Land“

Als Initiative Mobilität haben wir 2019/2020 Forderungen zur Verbesserung der Geh- und Radverkehrsinfrastruktur aufgestellt. Mit den mehrheitlich genehmigten Umweltpaketen 2020 und 2021 wurden nun bereits die finanziellen Weichen gestellt und die Absichtserklärung gegeben, die Infrastruktur für Geh- und Radwege in Lilienthal zu verbessern.

Das derzeit medial beworbene Programm „Stadt und Land“ bietet die Möglichkeit Maßnahmen bis zu 80% vom Land fördern zu lassen. Wir haben die Antragsunterlagen gesichtet und mit dem Vertreter aus Niedersachsen gesprochen. Die bereits genehmigten Mittel im Haushalt 2021 können als Eigenanteil genutzt werden. Wir fordern hiermit, dass die Förderung für folgende Maßnahmen beantragt werden und bieten an, die Verwaltung bei der Antragsstellung zu unterstützen:

  • Förderung des Geh- und Radwegekonzeptes
  • Dringende Maßnahmen aus dem o.a. Konzept
  • Fahrradbügel
  • Gefährliche Knotenpunkte z.B. Jan-Reiners-Weg / Falkenberger Landstraße
  • Klare Radwege-Beschilderungen
  • Ggf. Beseitigung von bekannten Geh- und Radwegschäden

Das Geh- und Radwegekonzept wird nach der Fertigstellung weitere Punkte aufzeigen, die dann separat über das Programm beantragt werden können. Ein mehrfacher Antrag ist laut dem zuständigen Ansprechpartner in Niedersachsen möglich. Damit die Gemeinde von der Pandemiebedingten Sonderförderung in 2021 mit bis zu 80% profitieren kann, ist es ratsam, im Frühjahr 2021 den ersten Antrag zur Förderung einzureichen. Bis zu diesem Zeitpunkt werden wir die o.a. Punkte konkret ausformulieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.